© Henry Czauderna - Fotolia.com

Wartburg Eisenach – Thüringens schönste Burg

Die Wartburg liegt über der Stadt Eisenach in Thüringen. Gegründet wurde sie im Jahr 1067 von Ludwig dem Springer bzw. Graf Ludwig von Schauenburg. Die Wartburg wurde 1999 in die Liste der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen. Im 19. Jahrhundert wurde die Burg, unter Einbeziehung der wenigen erhaltenen Teile neu erbaut. Auf Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisennach gehen das Erscheinungsbild und der Landschaftspark der heutigen Wartburg zurück. Sie steht etwa 220m über Eisennach auf einem schroffen Felsgrad. Im Hotel auf der Wartburg können sich die Gäste so geborgen fühlen wie Zuhause. Das Museum informiert über die Geschichte der letzten 200 Jahre mit einer umfassenden Sammlung.

Auch der sagenumwobene Sängerkrieg fand auf der Wartburg statt. Heute kann man unter anderem noch den Sängersaal und das Ritterbad besichtigen. Zu sehen ist auch noch die Stube mit dem Schreibtisch, an dem Luther gearbeitet hat.

Öffnungszeiten:
April bis Oktober:
Führungen: 8:30-17:00 Uhr
Führung in englischer Sprache: 13:30 Uhr
Schließung des Burgtores: 20:00 Uhr

November bis März:
Führungen: 9:00-15:30 Uhr
Schließung des Burgtores: 17:00 Uhr

Am 24.12. letzte Führung 11:00 Uhr
Am 31.12. letzte Führung 14.00 Uhr

Kontakt:
Auf der Wartburg 1
99817 Wartburg
www.wartburg-eisenach.de

 

Schreibe einen Kommentar