© Jörg Hackemann - Fotolia.com

Schloss Nymphenburg München – das Königsschloss

Schloss Nymphenburg im Westen von München gelegen, ist eines der bekanntesten Schlösser in Deutschland und eines der größten in Europa. Zahlreiche bayrische Könige wurden in Schloss Nymphenburg geboren, unter ihnen auch 1845 der Märchenkönig Ludwig II.

Ursprünglich sollte das 1664 erbaute Schloss Nymphenburg ein italienisches Landhaus werden, aber der Bau wurde schon in der Planung immer größer und schließlich diente das Schloss als Sommerresidenz der Wittelsbacher. Schloss Nymphenburg hat eine fantastische Innenausstattung im Stil des Barock und des Rokoko, die zum Teil vom französischen Architekten François de Cuvilliés entworfen wurde. Neben den wunderschönen Deckenfresken sollte man sich auch die Galerie mit den Portraits der „Schönen Münchnerin“, sowie die Gemälde ansehen die Lola Montez zeigen, die bekannteste Mätresse von König Ludwig I.

Im Schloss sind mehrere Museen untergebracht, unter anderem das Museum der Nymphenburger Porzellanmanufaktur und das Kutschenmuseum im Marstall des Nymphenburger Schlosses. Beide Museen sollte man sich unbedingt ansehen.

Besucherinformation

Öffnungszeiten:
April-15. Oktober: 9-18 Uhr
16. Oktober-März: 10-16 Uhr
täglich geöffnet
Geschlossen am:
1.1., Faschingsdienstag, 24.12., 25.12., 31.12.
Hinweis:
Wegen Sanierungsarbeiten ist der Steinernen Saal voraussichtlich bis zum Juli 2011, die Ostfassade des Mittelbaus bis Ende Oktober 2011 eingerüstet.

Kontakt:
Schloss- und Gartenverwaltung Nymphenburg
Schloss Nymphenburg,
Eingang 19
80638 München
(0 89) 1 79 08-0
Fax (0 89) 1 79 08-6 27
www.schloss-nymphenburg.de

Schreibe einen Kommentar