Bild: olleaugust / Pixabay.com - CC0 Public Domain

Odenwald – Urlaub im Dreiländereck Baden-Württemberg, Hessen und Bayern

Der Odenwald liegt im Dreiländereck Baden-Württemberg, Hessen, Bayern und bietet hervorragende Ausflugs- und Ferienmöglichkeiten. Die Landkreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Miltenberg, Main-Tauberkreis, Necker-Oldenwald-Kreis, Odenwaldkreis und Rhein-Neckerkreis liegen in dieser Region.

Vom rund 626 Meter hohen Katzenbuckel aus, hat man einen hervorragenden Ausblick auf den Odenwald. Das Gebiet selbst ist rund 2.500 Quadratkilometer groß und ein echtes Paradies für Wanderer und Radfahrer. Es gibt gut ausgebaute Radwege mit unterschiedlichen Streckenprofilen. Das Gleiche gilt für die Wanderwege. Dazu gehört unter anderem der sogenannte Odenwald-Schmetterling und der Nibelungensteig. Größere Städte wie Heppenheim, Darmstadt, Heidelberg oder Tauberbischofsheim laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Dinos und Römer Geopark Bergstraße-Odenwald treffen

2004 wurde der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ins Leben gerufen. Die Besucher können dort allerhand Naturschauspiele und Sehenswürdigkeiten entdecken. Dazu gehören unter anderem das Felsenmeer bei Reichenbach, die Eberstadter Tropfsteinhöhle oder das Kloster Lorsch. In Messel befindet sich z.B. eine der bekanntesten geologischen Ausgrabungsstätten Deutschlands. Die Grube gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Besucherzentrum kann man sich über die verschiedenen prähistorischen Funde informieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Grube zu besichtigen. Des Weiteren kann man bei einem Besuch des sogenannten Necker-Odenwald-Limes einen tiefen Blick in die Geschichte der Region wagen. Die Römer hatten dort nämlich im ersten Jahrhundert n.Chr. eine Grenzanlage (Limes) gebaut, deren Überreste noch heute zu sehen sind.

Weine genießen und Altstädte besichtigen

Im Odenwald spielt Wein eine besondere Rolle. Gerade entlang der Bergstraße gibt es zahlreiche Winzer. Jedes Jahr gibt es vielerorts Weinfeste, bei denen der köstliche Rebensaft im Mittelpunkt steht. Einige Winzereien kann man auch besichtigen und so den Winzern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Die Städte im Odenwald haben einiges zu bieten. Dies gilt vor allem für das malerische Heidelberg. Die Stadt ist nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Sehenswürdigkeiten ein echter Besuchermagnet. Bei einem Besuch sollte man sich auf jeden Fall das Heidelberger Schloss, die barocke Altstadt oder aber das Tor der Alten Brücke anschauen.

Schreibe einen Kommentar