© pure-life-picture - Fotolia.com

Lindau am Bodensee – bayerische Perle am Bodensee

Die Stadt Lindau profitiert hauptsächlich von seiner exponierten Lage. Direkt am Bodensee und am Drei-Länder-Eck Deutschland, Österreich und Schweiz gelegen ist Lindau ein Touristenmagnet. Die herrliche Lage wurde schon um 800 von Adelbert von Rätien erkannt. Er errichtet auf der heutigen Insel Lindau ein Kloster. Der Name der Stadt Lindau tauchte dann etwa ein Jahrhundert später erstmals in alten Urkunden auf. Hauptattraktion ist die sehr gut erhaltene mittelalterliche Altstadt auf der Insel Lindau. Neben vielen historischen Gebäuden ist besonders die berühmte Hafeneinfahrt der Besuchermagnet der Stadt.

Rund um die Hafeneinfahrt findet der Urlauber jede Menge Cafés und Restaurants zum verweilen. Hier kann man in aller Ruhe seinen Cappuccino oder Kaffee genießen und dem Treiben im Hafen zu schauen. 1856 wurde die sehr schöne Hafenanlage vollendet. Sie gilt bis heue noch als die schönste am ganzen Bodensee. Das 6 m hohe Denkmal mit bayerischen Löwen ist ein Werk des Bildhauers Johann von Halbing. Zusammen mit dem 33 m hohen Leuchtturm bilden sie die Hafeneinfahrt. Am Hafenschalter der Bodensee-Schiffsbetrieb kann man direkt die Karten für Ausflugs- und Linienverkehr erwerben. Die Kursschiffe verbinden die wichtigsten Seestädte und Ausflugsziele von April bis Mitte Oktober.

Schreibe einen Kommentar