© stefanasal - Fotolia.com

Hinterzarten – Höhenluftkurort im Schwarzwald

Die Kirche mit dem dicken Zwiebelturm und die Adlerschanze sind wohl das, was Hinterzarten berühmt gemacht hat. Im Hochschwarzwald und fast so hoch wie der Feldberg gelegen reisen jährlich viele Urlauber und Touristen hierher. Im Sommer, aber besonders im Winter, wenn die Region gerne von Skifahrern und Wintersport begeisterten Touristen besucht wird, findet man ausreichende Unterkunftsmöglichkeiten. Hotels, Pensionen und Privatunterkünfte warten darauf, bezogen zu werden. Die vielfältigen Freizeitangebote sorgen für eine unbeschwerte Zeit, die gute Luft im Hochschwarzwald sorgt für eine gesunde Erholung.

Die Nähe zu den bekannten Seen Titisee und Schluchsee bereichert das Urlaubsangebot zusätzlich. Hinterzarten ist aber auch wegen der hier hergestellten Uhren bekannt. Im Uhrenmuseum in Furtwangen ist zum Beispiel eine der berühmten Jokele-Uhren, die schon im Jahre 1790 vom Uhrmacher Jacob Herbstreith hergestellt wurden, zu sehen. Während im Winter die Adlerschanze der Anziehungspunkt ist, kommen im Sommer viele Sportler ins Nordic Walking-Zentrum.

Als weitere sportliche Attraktion ist der Black Forest Ultra Bike Marathon mit seiner Kurzstrecken-Etappe vertreten. Tennis wird ebenso gut und gerne hier gespielt, man sieht also, Hinterzarten bietet sportlich ambitionierten Urlaubern und Touristen viele Möglichkeiten. Aufgrund seiner landschaftlich herrlichen Lage ist Hinterzarten jedoch auch bei älteren Herrschaften beliebt, die sich hierher zum Erholen einfinden und die Ruhe und Abgeschiedenheit mancher Orte genießen.

 



Schreibe einen Kommentar