Bildnachweis: Marco2811 - Fotolia.com

Berlin entdecken – Tipps und Vorschläge

Berlin ist zu jeder Zeit des Jahres eine Reise wert. Touristen wie Urlauber schätzen die Vielfalt der Sehenswürdigkeiten, die sowohl im historischen, wie im kulturellen Bereich vielfach vorhanden sind. Im Winter lohnt sich die Anreise nach Berlin besonders wegen der Vielzahl der Weihnachtsmärkte. Aber auch im kommenden Frühjahr oder Sommer bietet die Stadt viele Events. Berlin entdecken ist also jederzeit möglich.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Berlin

Wer Berlin entdecken möchte und von weither anreist, bucht eines der vielen Hotelzimmer direkt in der Stadt. Vom einfachen über das klassische Hotel, vom Themenhotel bis zum Luxushotel ist für jeden was dabei. Mitten im Geschehen ist man in Berlin-Mitte und kann morgens nach dem Frühstück gut gestärkt in den Tag starten. Einfach aus dem Hotel herausmarschieren und alles entdecken, was die Metropole ausmacht.

Tipp: Stadtführungen werden in vielen Varianten angeboten, da ist für jeden die passende dabei:
Der „Hop-On/Hop-Off Bus” ist eine tolle Möglichkeit, alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Berlin an 2 Tagen zu entdecken. Auf drei Routen werden die Touristen quer durch die Stadt geführt und lernen dabei wirklich Berlin von allen Seiten kennen. Das Schöne an dieser Stadtbesichtigung ist, dass man den Bus an jedem Punkt verlassen kann, um zu Fuß weiterzugehen, und dann auch immer wieder zusteigen kann.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Berlin zählt natürlich der Alexanderplatz, der bereits im Berlin der 1920er Jahre eine große Rolle gespielt hat. Er war schon immer der Ort für besondere Ereignisse, ob das politische Aktionen waren oder Großveranstaltungen. Der Alex, wie er liebevoll genannt wird, wird von zahlreichen besonderen Gebäuden umringt. Die Weltzeituhr, die auf dem Alexanderplatz steht, ist ein markanter und beliebter Treffpunkt.

Das Brandenburger Tor und der Berliner Dom sind historische Sehenswürdigkeiten, die ebenso in die Geschicke der Stadt und des Landes verwickelt sind, wie viele andere Gebäude oder Orte in Berlin. Berlin ist und bleibt ein Ort der Historie, hat aber gleichzeitig einen weltoffenen Charme und ist deshalb sehr beliebt.

Bildnachweis: txakel – Fotolia.com

Shoppen und erleben in Berlin

Wer nach Berlin reist, will natürlich den Gendarmenmarkt sehen, auf den Fernsehturm klettern oder die noch verbleibenden Teile der Mauer bestaunen. Aber auch das Shopping-Erlebnis wird in Berlin großgeschrieben. In den zahlreichen Kaufhäusern – allen voran natürlich das KaDeWe – gibt es einfach alles, was das Herz begehrt. Künstler sind mit ihren Werken in den Hackeschen Höfen zu finden. Hier leben und arbeiten sie, stellen ihre Werke aus und sind Teil eines wunderbaren kulturellen Lebens.

Neben dem Shopping oder dem Erkunden von Sehenswürdigkeiten, von Museen und sakralen Bauten kann man in Berlin auch die Flora und Fauna genießen. Der Berliner Zoo, der Tiergarten, die Spree und die umliegenden grünen Flächen sind bestens für Radtouren, zum Segway fahren oder zum Spazierengehen geeignet. Auf der Spree kann man Boot fahren und sich Berlin von einer ganz anderen Seite ansehen, aus der Entenperspektive. Theoretisch könnte man die Spree als Ausgangspunkt nutzen, um bis an die Donau auf dem Wasser zu fahren. Aber das ist eine andere Art von Urlaub.

Anreise und Übernachtung

In Berlin übernachten muss gar nicht teuer sein. Neben zahlreichen Hotels warten auch Hostels auf Übernachtungsgäste. Weiterhin gibt es viele Pensionen, Gästehäuser und sogar Campingplätze in der Umgebung, der Weg bis in die City ist gar nicht so weit. Wer zu seinem Berlin-Besuch gerne das Erlebnis eines besonderen Hotels haben möchte: es gibt Themen- und Luxushotels für alle, die es sich leisten können. In Berlin können selbst 2 Sterne Hotels unschlagbaren Komfort und ein traumhaftes Design bieten.

Die Anreise erfolgt bestenfalls mit der Bahn oder dem Fernbus. Auto fahren heißt in Berlin im Verkehr stecken bleiben, das muss man bei seinem Kurztrip wirklich nicht haben. Die Öffis, wie Busse und Bahnen genannt werden, fahren wirklich überallhin und das in sehr kurzen Zeitabständen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.